Ausbildung und Weiterbildung

Fachkräftesicherung durch Ausbildung

Schon immer wurden in unserem Familienbetrieb junge Menschen zum Schreiner ausgebildet. Hierdurch wird der Fortbestand von Fachkräften im Handwerk gesichert sowie eine stets qualitativ hochwertige Handwerksleistung in unserem Betrieb gewährleistet. Seit einiger Zeit bilden wir zur Nachwuchs- und Qualitätssicherung in unserem Bürobereich auch hier unsere Fachkräfte selbst aus.

Praktikum vor Ausbildung

In der Regel stellen wir jedes Jahr 2 oder mehr Azubis für den Ausbildungsberuf des Schreiners ein, wobei ein vorangegangenes Praktikum (evtl. im Rahmen der von den Schulen angebotenen Praktikumswochen) hier sehr hilfreich ist. Denn zum einen lernen wir als Ausbildungsbetrieb den Bewerber noch näher kennen, zum anderen können wir dem Bewerber den Beruf des Schreiners in der Praxis näher bringen und wichtige grundlegende Eindrücke vermitteln.

Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk

Auch im Handwerk gibt es zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten. Egal ob durch diverse freiwillige oder betrieblich geförderte Zusatzausbildungen und Weiterbildungen: Nach der Ausbildung zum Schreinerfacharbeiter muss nicht Schluss sein! In unserer Schreinerei sind beispielsweise 4 Schreinermeister tätig, die bereits Ihre Ausbildung bei uns absolviert haben.

Regelmäßige Mitarbeiterschulungen

Um unsere Fachkräfte auch nach der Ausbildung stets auf dem neuesten Wissensstand zu halten, finden in unserem Betrieb regelmäßig Schulungen für alle Mitarbeiter statt. Hierzu gehören Produkt- und diverse Serviceschulungen als auch Fortbildungen über den neuesten Stand der Technik in sämtlichen Fachrichtungen des Schreinerhandwerks.

Für Interessierte: Mehr zum Ausbildungsberuf des Schreiners unter:
www.schreiner.de
oder:
www.born2bschreiner.de